Premiere für E-Sport in VS: Villi Five startet Ende Januar – Villingen-Schwenningen & Umgebung

„Support“ Jonas Kimmig (rechts) und „Top-Planer“ Luca Heilmann beim taktischen Grübeln im Training. Der Top-Fan und -Planer sind unterschiedliche Positionen im Team, genau wie Verteidiger oder Angreifer im Fußball. Quelle: Unbekannt


„Villi Five“ heißt das Team, das ab sofort in der Deutschen E-Sports Liga antritt.

VS-Villingen – Was früher nach Science-Fiction klang und ein Trend aus Korea ist, ist seit einigen Jahren auch hierzulande angekommen: kompetitiver E-Sport.



In Videospielen werden professionelle Turniere in Deutschland, Europa oder weltweite Turniere ausgetragen. Zum Auftakt der kommenden Saison der Bundeskanzlerin im Videospiel League of Legends ist nun auch ein neu formiertes Team aus Villingen dabei, das den Esport in die Region bringt.

Auch Lesen :  Natur - Wernigerode - Trauer um "Brocken-Benno": Rekordwanderer aus Leidenschaft - Wirtschaft

aufarbeiten

Zunächst spielt man als Anfänger in der untersten Liga, nach einigen Saisons kann man aufsteigen. In den Top-Ligen sehen in Spitzenzeiten bis zu 100.000 Menschen online Spiele – viele davon passen nicht einmal in Deutschlands größtes Fußballstadion – und können dann auch noch an Turnieren teilnehmen.

regionale Verbindung

Die „Villi Five“ – fünf Spieler, die in einem Team spielen, daher der Name – sind aus einer Gruppe von Freunden hervorgegangen, die den Spaß am Spiel mit sportlichen Ambitionen verbinden wollten. Sie wollen aber nicht nur als glanzloses Team im Internet präsent sein, sondern auch den Spirit eines aktiven lokalen Sportvereins schaffen. Der Bezug zur Region bleibt nicht nur im Namen.

Auch Lesen :  Fußball - Wolfsburg - "Für alle am besten": Wolfsburg löst Kruses Vertrag auf - Sport

Zweck

Luca Heilmann, Gründungsmitglied und „Top-Planer“ sagte: „Das Ziel der ersten Saison war vor allem, das ursprüngliche Spielerlebnis zu bekommen und das komplette Gerüst unserer Organisation aufzubauen. Ich.“ Die Organisation ist noch im Aufbau und von der Gestaltung eigener Trikots bis hin zu gemeinsamen Trainingsevents ist einiges geplant.




Auch Lesen :  FC St. Pauli: Wer setzt sich auf den heißen Trainer-Stuhl? | Sport

Habt Spaß zusammen

Auf sportlicher Seite ist man gespannt, wie sich das Team als Rookie in der Prime League positionieren kann. „Am Ende macht es natürlich auch Spaß, zusammen zu spielen“, sagte „Midlaner“ und Mitgründer Leon Grieninger.

Auch der selbstgebastelte Slogan „Am Ende ist alles E(h)sport“ zeigt die positive Einstellung und leicht laute Klappe des Teams. Sie wollen Unterhaltung, Spaß auf menschlicher Ebene und sportlichen Erfolg verbinden.

Bereits am ersten Spieltag am Sonntag, 29. Januar, wird deutlich, wie erfolgreich die neue Schwarzwälder Mannschaft sein kann.


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button