Katjes International kauft Zahnpasta von Henkel

Theramed Zahnpasta

Zahnpasta geht von Henkel an Katjes International über.

(Foto: © Jahr Henkel AG & Co. KGaA)

Wenn Sie Süßigkeiten essen, brauchen Sie auch Zahnpasta. Süßwarenspezialist Katjes International sieht jedoch Wachstumschancen in der Zahnmedizin und hat nun das Oral Care-Geschäft von Henkel mit allen Markenrechten übernommen. Das teilte das Unternehmen Emmerich am Rhein am Mittwochabend mit.

Dentalmarken umfassen Theramed, Bio-Zahnpasta Vademecum und Licor del Polo, und Antica Erboristeria, pflanzliche Mund- und Haarpflege. Diese Marken erzielten im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von über 50 Millionen Euro. Das Geschäft sei profitabel, betonte Katjes International. Die Übernahme wird mit einem Akquisitionsdarlehen und laufendem Cashflow finanziert.

Henkel plant eine umfassende Umstrukturierung seiner Konsumgütersparte. Deshalb will sich der Konzern bis Ende des Jahres von leistungsschwachen Marken mit rund 200 Millionen Euro Umsatz trennen oder allein im Kosmetikgeschäft ganz aufgeben.

Theramed und Vademecum sind nicht die ersten Körperpflegemarken, die von Katjes International, einem Schwesterunternehmen des Süßwarenherstellers Katjes Fassin, übernommen werden. Bübchen wurde vor über zwei Jahren übernommen und ist nach eigenen Angaben Marktführer in der Baby- und Kinderbetreuung in Deutschland. Damals machte der Hersteller aus Soe rund 50 Millionen Euro Umsatz und war profitabel.

Die besten Jobs des Tages

Finden Sie jetzt die besten Jobs und
per E-Mail benachrichtigen.

„Nach der erfolgreichen Übernahme von Bübchen durch Nestlé/Galderma im Jahr 2020 freuen wir uns, weitere starke Marken der Branche von einem so großen und zuverlässigen Partner wie Henkel erwerben zu können“, sagte Tobias Bachmüller, geschäftsführender Gesellschafter von Katjes International.

Bübchen Sahne-, Frucht- und Salbeibonbons

Katjes International kauft regelmäßig lokal bekannte Konsumgütermarken in Europa ein. Im August wurde der insolvente italienische Panettone-Hersteller Paluan geschluckt. Der Umsatz des Saisonbackwarenspezialisten lag 2021 bei rund 40 Millionen Euro. „Mit Blick auf die Profitabilität wollen wir weiter wachsen – sowohl durch Zukäufe als auch organisch“, beschrieb die CEOs einmal ihre Strategie.

>> Lesen Sie hier: Klaus Fassin, der Gründer von Katjes, ist im Alter von 89 Jahren gestorben

Bis 2022 erwartet Katjes International einen Umsatz in der Bandbreite von 260 bis 280 Millionen Euro und einen Umsatz von acht bis neun Prozent. Das konsolidierte Geschäftsergebnis für das erste Halbjahr fiel jedoch mit minus 3,5 Millionen Euro aus, was das Unternehmen unter anderem auf die Auswirkungen der Akquisition zurückführte.

Katjes International gehört zusammen mit den rechtlich selbstständigen Schwesterunternehmen Katjes Fassin und Katjes Greenfood zur Katjes-Gruppe. 1950 von Klaus Fassin gegründet, stellt Katjes Fassin das bekannte Lakritz- und Fruchtgummi her, das seit 2016 vegetarisch ist. Katjes Greenfood investiert in innovative Food-Startups.

Katjes International hat sieben Tochterunternehmen: In Deutschland sind dies die Schokoladen- und Pralinenhersteller Treets Piasten und Dallmann’s Pharma. Bübchen gehört auch dem Hersteller von Salbeibonbons, der auch Wick-Hustenbonbons verkauft. Bübchen war wiederum für die Übernahme der Zahnpastamarken von Henkel verantwortlich.

Katjes International besitzt auch die italienischen Süßwarenhersteller Sperlari und Dulcioliva sowie den niederländischen Lakritz-Marktführer Harlekijntjes. Darüber hinaus ist Katjes International am britischen Fruchtgummihersteller Candy Kittens und am französischen Süßwarenhersteller Carambar beteiligt.

Mehr: Wie Katjes mit vegetarischen Fruchtgummis die Klimabilanz verbessert

Source

Auch Lesen :  Forscher knacken Rätsel um Knochen der Gefallenen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button